Falafel mit Kürbis-Dip

Zubereitungszeit: 20 min
Budget:
Für: 8 Personen

Hier geben sich die Falafel aus dem Orient und der Kürbis aus Südamerika ein geschmackvolles und vor allem veganes Stelldichein. Ideal als leichtes Mittagsmenü oder dippig-hippes Fingerfood für deine Party.

icons/harvestCreated with Sketch.

Was du brauchst

Tools & Zubehör:

  • 2 Schüsseln
  • Fleischwolf oder Mixer
  • 2 Töpfe

Für die Falafel:

  • 200 gKichererbsen, getrocknet
  • 40 gweißer Sesam
  • ½ BundKoriander
  • ½ BundPetersilie
  • ½ BundMinze
  • 2Knoblauchzehen
  • 2 TLSesamöl, geröstet
  • ½ TLKumin
  • ½ TLChilipulver
  • ½ TLPfeffer, gemahlen
  • 1 PriseSalz
  • 1 lPflanzenöl

Für die Kürbiscreme:

  • 400-500 gHokkaido-Kürbis
  • 1 TLSalz
  • 1 TLZucker
  • 1 TLCurrypulver
  • 1Zwiebel
  • etwas Olivenöl
icons/potCreated with Sketch.

Wie du’s machst

Schritt 1

Zunächst müssen die Kichererbsen über Nacht in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen.

Schritt 2

Koriander, Petersilie und Minze zupfen und zusammen mit den Kichererbsen und Knoblauchzehen in den Fleischwolf oder Mixer geben.

Schritt 3

Nun kannst du der Kichererbsen-Masse Sesam und Sesamöl hinzufügen und das Ganze mit Kumin, Chilipulver, Pfeffer und Salz würzen.

Schritt 4

Als nächstes den Kürbis waschen, halbieren, von den Kernen befreien und klein schneiden. Das Gleiche gilt für die Zwiebel. Dann beides in einen Topf geben und mit etwas Öl und Salz weich kochen.

Schritt 5

Fast geschafft – jetzt noch aus der Falafelmasse gleich große Bällchen formen und in dem Pflanzenöl bei 180 °C frittieren.

Unser Tipp

Mit einem Wassergehalt von über 90 % gehört der Kürbis zu den energiearmen Lebensmitteln. Um ihm das Wasser zu entziehen und sicherzustellen, dass unser Dip zum Schluss nicht zu flüssig wird, muss er eine Weile gekocht werden.